Sparringpartner

Der Ausdruck Sparringpartner stammt aus dem Sportbereich. Ein Training mit einem Sparringpartner bewirkte eine Verbesserung der Fähigkeiten in der entsprechenden Sportart und somit mehr Erfolg an den Wettkämpfen.

Auch in der Wirtschaft findet eine Verbreitung des Begriffs Sparringpartner statt. Hier wird der Begriff für regelmässige Gespräche mit einem Coach oder Mentor verwendet. Es geht darum herausfordernde oder neue Situationen mit einem externen Gesprächspartner zu analysieren. In der Führung wird die Luft dünn und oft höre ich von Führungskräften; „je höher sie gelangen, desto einsamer werden sie“. Die Themen jedoch werden immer anspruchsvoller und die Anzahl unterschiedlicher Blickwinkel immer Grösser. Um in solchen Situationen die Ruhe und den Durchblick zu bewahren, nutzen Führungskräfte vermerht die Möglichkeit eines Sparringpartners. Dieser untersützt sie die unterschiedlichen Blickwinkel zu erkennen und den persönlichen Abstand zu halten. Oft geht es auch darum, dass Führungskräfte ihre Rollen besser verstehen, sich ihrer Wirkung auf andere bewusster werden und die emotionale sowie soziale Kompetenz weiter entwickeln können.